Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
seagull
Titel: Grub 2.00-19 macht Probleme ! [erledigt]  BeitragVerfasst am: 30.09.2013, 11:13



Anmeldung: 13.09.2010
Beiträge: 85

vielleicht nur in Kombination mit GPT - disks und klassischem Bios (kein UEFI)

Phänomen: Nach einem kurzen "Grub loading" bleibt der Monitor schwarz und es erfolgen noch ein paar Plattenzugriffe ...
Ergebnis: booten von Disk ist nicht mehr möglich.

Ich habe das auf einer Festplatte wie auch auf einer SSD festgestellt. Recoveryversuche wie MBR nochmal schreiben oder reinstall von Grub (2.00-19) enden ohne neues Resultat.

Mein Workaround: Neue Installation von hesperides auf einer freien Partition. mit Grub 1.99-xx von der hesperides-CD.

Die GPT-Disks hatten selbstverständlich eine ef02 Partition unformatiert und funktionierten mit grub < 2.00-19.
(Auf allen Platten mehrere bootbare ext4 Root-Partitionen)

AMD64 bit
      Zitat:
CPU[-AMD Athlon X2 Dual Core BE-2350 clocked at 1000.000 Mhz-] Kernel[-Linux 3.11-2.slh.2-aptosid-amd64 x86_64-] Up[-10min-] Mem[-810.5/1944.4MB-] HDD[-1000GB(33%used)-] Procs[-164-] Client[Shell]
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
seagull
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.09.2013, 17:11



Anmeldung: 13.09.2010
Beiträge: 85

beim update-grub (=erzeugen einer neuen /boot/grub.cfg) werden alle die /boot/grub/grub.cfg von allen! mountbaren Partitionen ausgewertet, so daß in meinem Fall letztlich eine grub.cfg von mehr als 18000 in Worten achtzehn-tausend Zeilen erzeugt wird.

Ich vermute der Grub-Interpreter stellt beim Laden/Booten einer solch großen .cfg die Arbeit ein.

Mein Workaround: Umbenennen der /boot/grub Verzeichnisse aller mountbaren root Partitionen bis auf die gerade als root gemountete Partition vor dem update-grub.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
unklarer
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.10.2013, 21:45



Anmeldung: 03.10.2011
Beiträge: 40

      seagull hat folgendes geschrieben::
(Auf allen Platten mehrere bootbare ext4 Root-Partitionen)

Meine Erfahrung ist diesbezüglich:

früher reichte es aus, dem Script
20_memtest86+
in der /etc/grub.d
das Ausführungsrecht zu entziehen.

Heute muß ich zusätzlich unter /boot
memtest86+.bin
und memtest86+_multiboot.bin
per mv /ins/nirgendwo verschieben.

Dann erst hat das kontinuierliche "Anwachsen" der grub.cfg
ein Ende. Smile
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Betrieben mit Zafenio